Archiv des Autors: colourfulwilbur

Über colourfulwilbur

Marc interessiert sich für Literatur, Natur und Musik (Thrash Metal, Death Metal, Crustpunk, D-Beat, u.Ä.). Seine Schwerpunkt-Themen sind der Individuum-Allgemeinheit-Gegensatz, die Unbeugsamkeit der Natur und soziale Ungerechtigkeit. Die verehrten Autoren und Autorinnen sind allzu zahlreich. Dennoch sollen Umberto Eco, J.R.R. Tolkien, Stanislaw Lem, Hermann Hesse, Fjodor Dostojewski (vor allem "Schuld und Sühne"), Robert Musil (vor allem "Der Mann ohne Eigenschaften") und George Orwell als besonders geliebte Vertreter genannt werden.

Das Volk der Númenórer – Zwischen Göttlichkeit und Niedertracht

von: The Colourful Wilbur Unter den vielen Völkern Mittelerdes gab es wohl nur wenige, die sich in Tapferkeit und Edelmut mit den Bewohnern der Insel Numenor[1] messen konnten. Ihre Geschichte wird in der Akallabêth, im Silmarillion, erzählt. Die sternförmige Insel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essays | Kommentar hinterlassen

M.

Ein Round-Robin der Flensburger Gesellschaft für Phantastik   Bartok: Sie hörte ein Klicken, welches eine Scherbe aus jenem unaufhörlichen Wechsel von Zukunft zu Gegenwart und Gegenwart zu Vergangenheit herausbrach. In jenem Fragment der Zeit erreichte Beatrix einen Zustand, in dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichten | Kommentar hinterlassen

Martin Skorn – Geschichten der Zuflucht

Der folgende Text ist ein Ausschnitt der „Geschichten der Zuflucht“, den wir mit freundlicher Genehmigung des Autors hier als Leseprobe veröffentlichen dürfen. von: Kodama Es wurde wieder einmal spät. Eduard prüfte noch die letzten Aufträge, bevor er sich in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichten | Kommentar hinterlassen

Ninjawolf

von: The Colourful Wilbur Billy Dukes wusste, dass der vor ihm fliehende Mörder ihn bisher allerhöchstens schemenhaft in den dunklen und schäbigen Gassen des Detroiter Vorortes, in welchem sie ihre Jagd austrugen, hatte sehen können. Panisch warf er alle paar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichten | Kommentar hinterlassen

Hypnotischer Horror und das hermetische (Un-)heimliche: Übermenschliche Formen und Fiktionen am Beispiel von Junji Itos Uzumaki

von: Joschka Briese Junji Itos Uzumaki[1] gilt als eines der Meisterwerke des Horrormangas. Eine mysteriöse Macht beseelt das kleine Fischerdorf Kurouzucho. Sie manifestiert sich in Spiralen, die die Bewohner in den Bann nehmen und nicht nur das individuelle, sondern schließlich das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essays | Kommentar hinterlassen

Walter Moers: Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

von: The Colourful Wilbur Walter Moers phantastische Anderswelt Zamonien ist inzwischen vielen Bücherfreunden ein Begriff, tummeln sich doch dort so illustre Zeitgenossen wie der Abenteurer Käpt’n Blaubär, der legendäre Poet Hildegunst von Mythenmetz, der kühne Wolpertinger Rumo, der sadistische Schrecksenmeister … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentar hinterlassen

Fantasykomödien: Die Rückkehr der Orks und Die Anderen

von: Bartok Fantasy und Komödie, wie passt das? Die Antwort ist: mal mehr, mal weniger gut. Doch woran liegt es? Daran, dass ein Autor besser schreibt, als ein anderer? Daran, dass ein Buch eine original Geschichte ist, das Andere aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reviews | Kommentar hinterlassen